Freundschaftsturnier der Tenniskinder am 02.06.17

Gelebte Freundschaft auf dem Tennisplatz
Tenniskinder des TC Berchtesgaden und der TF Schönau treffen sich zum Freundschaftsturnier

Am Freitag, 02. Juni war der TC Berchtesgaden Gastgeber des 1. Freundschaftsturniers mit den Kindern der TF Schönau.

Insgesamt 22 Kinder trafen sich auf der Tennisanlage am Seimlerfeld.
Die Kleinsten spielten über das kleine Netz. Bei fünf Teilnehmern spielte jeder gegen jeden. Die kleinen Sportler waren mit großer Begeisterung dabei und zeigten bereits spannende Ballwechsel.

Die größeren spielten Einzel und Doppel und wechselten dementsprechend die Partner und Gegner. Bei den Spielen wurde zwar gezählt, aber insgesamt gab es keine Wertung. Es wurde auf allen sechs Plätzen gleichzeitig gespielt und die Zuschauer konnten sich nur schwer entscheiden, welchem Spiel sie ihre Aufmerksamkeit schenken sollten. Sogar der Wettergott war begeistert und schob die dunklen Wolken zur Seite. Für einige Kinder war es das erste Mal, dass auf das große Feld spielten, trotzdem meisterten sie diese Aufgabe mit Bravour.

Die Spieler zeigten sich alle als faire Sportler und betonten, dass so ein Freundschaftsturnier eine tolle Sache ist, weil man dann neue Freunde kennenlernt.

Abschließend stärkte man sich im Clubhaus bei Würsteln und Semmeln. Bei der Siegerehrung wurden Urkunden für die Teilnahme  und schöne Pokale verteilt. Sportler und Zuschauer waren sich einig, dass dieses Freundschaftsturnier nicht das letzte sein darf. Gabi Moldan von den TF Schönau sprach daraufhin die Gegeneinladung für den September aus, die von Andrea Grundner im Namen des TC Berchtesgaden gerne angenommen wurde.

Neue Herrenmannschaft ist Tabellenführer

Berchtesgadener Herren Tabellenführer

Beide Damenteams und die neu gegründete Herrenmannschaft auf Erfolgskurs

Nach dem grandiosen Saisonauftakt aller Berchtesgadener Tennismannschaften behaupten sich diese auch nach den Runden zwei und drei in den oberen Tabellenrängen.

Auch wenn die Damen 50 in der zweiten Begegnung gegen den haushohen Favoriten TV Stockdorf mit 2:7 unterlagen, gab es doch einige sehr enge spannende Matches. Die Berchtesgadener Nummer eins, Heike Fröhlich, spielte gleich zu Beginn beherzt auf, hielt beharrlich dagegen und unterlag am Ende ihrer tschechischen Gegnerin nur knapp mit 7:6, 1:6, 4:10. Neuzugang Edeltraud Groiß (3) zeigte sich bei ihrem ersten Einsatz für den TCB als große Kämpferin, musste sich jedoch nach starker läuferischer Leistung und beinahe endlosen Ballwechseln trotz zwischenzeitlicher Führung mit 5:7 6:7 geschlagen geben. An der Seite von Heike Fröhlich zeigte sie, dass auch im Einser-Doppel mit ihr zu rechnen ist. Nach großem Einsatz unterlagen sie jedoch mit 0:6, 6:4, 6:10. Die beiden Siegpunkte gab es nach Aufgabe der gegnerischen Nummer zwei im Einzel und Doppel.

Eine Woche später lieferten sich die Damen gegen den TC Weilheim einen wahren Tenniskrimi, den die Berchtesgadenerinnen mit 5:4 knapp aber verdient für sich entschieden. In den Einzeln siegten Heike Fröhlich mit 6:0, 6:0 im Schnelldurchgang, Gaby Ertl mit 6:3, 6:3, Anni Hinterseer nach hartem Kampf gegen eine um fünf Leistungsklassen besser eingestufte Gegnerin mit 6:7, 6:3, 10:7. Dani Edlmayr hatte es auf Position sechs mit einer sehr starken Gegnerin zu tun und unterlag am Ende trotz großartiger kämpferischer Leistung denkbar knapp mit 3:6, 6:2, 8:10. Isabella Gruber-Mainoni musste in einem engen Match gegen Ende des 1. Satzes aus gesundheitlichen Gründen w.o. geben. Nach 3:3 in den Einzeln mussten zwei Siege im Doppel her. Für die Siegpunkte sorgten schließlich Heike Fröhlich/Gaby Ertl mit 7:5, 6:2  und Isabella Gruber-Mainoni/Dani Edlmayr mit einem 7:5, 4:6, 10:8 Zittersieg. Auch Anni Hinterseer/Josefine Baumgartner hatten im Doppel durchaus Chancen, unterlagen am Ende aber knapp mit 5:7, 4:6.  Nach zwei Siegen und einer Niederlage stehen die Damen 50 auf dem beachtlichen 3. Tabellenrang in der Regionalliga Süd-Ost.

Ebenfalls einen Sieg und eine Niederlage gab es für die Damen 40. Beim Auswärtssieg gegen den TC Halfing sorgten Sigrid Wurm auf eins, Marion Danninger auf zwei und Elisabeth Pilz auf drei für die Siegpunkte in den Einzeln. Mannschaftsführerin Anna Schiller kämpfte wiederum stark und unterlag nur knapp mit 5:7, 6:7. Für den 4:2 Endstand lieferte das Einser Doppel Sigrid Wurm/Elisabeth Pilz nach spannenden Ballwechseln den Punkt mit einem knappen 5:7, 6:4, 10:7 Sieg. Im Doppel waren außerdem noch Marion Danninger und Andrea Grundner im Einsatz.  Im Heimspiel gegen den TC Laufen stand es nach den Einzeln 2:2. Dabei musste sich Nummer eins Alexandra Steinecker im ersten Satz ihrer Gegnerin mit 0:6 geschlagen geben, konnte jedoch in einem hochkonzentriert gespielten zweiten Satz das Match drehen und mit 6:2 souverän für sich entscheiden. Den spannenden Match-Tie-Break gewann sie mit 10:8. Sigrid Wurm verlor gegen eine sicher platzierende und konzentriert aufspielende Gegnerin in zwei Sätzen. Anna Schiller ließ sich von den harten Schlägen ihrer Gegnerin nicht beeindrucken, spielte mit Beharrlichkeit und konnte ihr Einzel souverän in zwei Sätzen mit 6:4, 6:4 für sich entscheiden. Andrea Grundner hatte mit einer laufstarken Gegnerin und deren druckvollen Spielweise zu kämpfen und unterlag in zwei Sätzen. Im Doppel unterlagen  Alexandra Steinecker/Elisabeth Pilz nach großem Einsatz unglücklich mit 5:7, 6:1, 9:11. Auch das gut eingespielte Doppel Marion Danninger/ Manuela Kurz hatte es mit starken Gegnerinnen zu tun. In einem über lange Zeit ausgeglichenen Spiel unterlagen sie am Ende mit 4:6 und 3:6. Somit stehen die Damen 40 auf dem hervorragenden zweiten Tabellenplatz.

Für die neu gegründete Herrenmannschaft läuft es immer besser. Nach einem Unentschieden in der ersten Begegnung gab es für die Herren gegen den SV Truchtlaching den ersten Sieg. Clubtrainer und überragende Nummer eins Manuel Silichner, zeigte sich bei seinem überlegenen 6:1, 6:1 Sieg als fairer Sportsmann und ließ seinen Gegner zumindest seinen eigenen Spielrhythmus finden. Nummer zwei Christof Geistlinger spielte konzentriert und siegte souverän 6:2, 6:2. Tobias Dollinger musste sich mit 6:7, 3:6 knapp geschlagen geben, doch Florian Wurm auf Position vier zeigte nach einem ausgeglichenen Match Nervenstärke und siegte 4:6, 6:2, 10:3. So war der Sieg schon nach den Einzeln greifbar nah. Manuel Silichner/Tobias Dollinger machten den Erfolg mit einem ungefährdeten 6:1, 6:2 Sieg perfekt. Das Doppel Christof Geistlinger/Florian Wurm unterlag nur knapp mit 4:6, 5:7 zum 4:2 Endstand. In völlig anderer Aufstellung traten die Herren eine Woche später beim DJK TSV Nußdorf an und verpassten den Gastgebern eine herbe 0:6 Schlappe. Die Einzelsiege holten klar überlegen jeweils in zwei Sätzen Nummer eins Klaus Stieg, Robert Schönegger an Position zwei, Dr. Florian Kurz und Tobias Dollinger auf drei bzw. vier. Nach einem überlegenen, schnellen 6:2, 6:2 Erfolg durch Klaus Stieg/Robert Schönegger im Doppel mussten sich Dr. Florian Kurz/Tobias Dollinger schwer ins Zeug legen, siegten am Ende aber verdient mit 6:2, 2:6 10:5.Nach einem Unentschieden und zwei Siegen stehen die Berchtesgadener nun auf dem hervorragenden 1. Tabellenplatz.

 

Damen-40: Heimspiel gegen TC Laufen am 21.05.17

Damen-40: 3. Spiel – gegen TC Laufen

Heute erwarteten die TCB-Damen-40 die Damen des TC Laufen auf der heimischen Tennisanlage.
Da es anfangs nach Regen aussah, ging es gleich nach Ankunft der Mannschaft daran die Einzel zu spielen.

In den Einzeln wurden folgende Ergebnisse erzielt:
1. Alexandra Steinecker (0:6, 6:1, 10:8)
2. Sigrid Wurm (1:6, 2:6)
3. Anna Schiller (6:4, 6:4)
4. Andrea Grundner (3:6, 1:6)

Alexandra Steinecker mußte sich im ersten Satz ihrer Gegnerin mit 0:6 geschlagen geben, konnte jedoch in einem hochkonzentriert gespielten zweiten Satz das Match drehen und mit 6:2 souverän für sich entscheiden. Den spannenden Match-Tie-Break gewann sie mit 10:8.
Sigrid Wurm verlor gegen eine sicher platzierende und konzentriert aufspielende Gegnerin in zwei Sätzen.
Anna Schiller ließ sich von den harten Schlägen ihrer Gegnerin nicht beeindrucken, spielte mit Beharrlichkeit und konnte ihr Einzel souverän in zwei Sätzen für sich entscheiden.
Andrea Grundner hatte mit der laufstarken Gegnerin und deren druckvollen Spielweise zu kämpfen
und unterlag in zwei Sätzen.

Nach den Einzelspielen mit dem Stand von 2:2 ging es in die Doppelrunde, bei der drei „neue“
Spielerinnen ins „Rennen“ geschickt wurden.
Das erste Doppel – Alexandra Steinecker und Elisabeth Pilz – verlor gegen die spielstarken Gegnerinnen im ersten Satz knapp mit 5:7 und konnte dann den zweiten Satz souverän mit 6:1 für sich entscheiden. Im spannenden Match-Tie-Break mussten sie sich leider mit 9:11 geschlagen geben.
Das zweite Doppel – Marion Danninger und Manuela Kurz – hatte es mit gut setzenden und bestens eingespielten Gegnerinnen zu tun. In einem über lange Zeit ausgeglichenen Spiel mit vielen harten Ballwechseln unterlagen sie leider mit 4:6 und 3:6.

Somit endete die Begegnung mit 2:4 Tabellenpunkten (2:4 Matchpunkten und 5:9 Sätzen) für die TCB Mannschaft.

Furioser Saisonstart

Spiel, Satz und Sieg

Furioser Saisonstart der Berchtesgadener Tennismannschaften

Mit dem besten Saisonstart seit Langem können die Mannschaften des TC Berchtesgaden aufwarten. Mit vier Siegen und zwei Unentschieden konnten sich alle Teams schon gleich im oberen Bereich der Tabelle positionieren.

Zunächst gelang den Damen 40 um Mannschaftsführerin Anna Schiller ein 4:2 Sieg gegen die Damen vom SV Prutting. Die Begegnung konnte bei schönem Wetter und angenehmen Temperaturen auf der von den  Vereinsmitgliedern bestens hergerichteten Tennisanlage stattfinden. Alexandra Steinecker, Sigrid Wurm und Andrea Grundner gewannen ihre Einzel klar in zwei Sätzen. Anna Schiller kämpfte gegen eine sehr sicher aufspielende Gegnerin. Sie gewann den ersten Satz im Tie-Break, musste sich nach verlorenem zweiten Satz leider im Champions Tie-Break knapp geschlagen geben. Das erste Doppel – Alexandra Steinecker und Andrea Grundner – gewann den ersten Satz sicher mit 6:2, musste den zweiten Satz mit 1:6 abgeben und verlor dann leider im Champions Tie-Break unglücklich mit 8:10.
Das zweite Doppel – Manuela Kurz und Marion Danninger – erkämpfte sich den ersten Satz
mit 6:2 und konnte auch den zweiten Satz mit 6:4 souverän gewinnen zum 4:2 Endstand.

Am gleichen Tag empfingen die Damen 50, die in der höchsten deutschen Klasse spielen, die Damen vom TC Bad Endorf. Die Siegpunkte in den Einzeln holten Nummer eins Heike Fröhlich, Isabella Gruber-Mainoni auf drei, Mannschaftsführerin Anni Hinterseer auf vier und Neuzugang Daniela Edlmayr auf Position sechs. Gaby Ertl und Josefine Baumgartner spielten auf Augenhöhe mit ihren Gegnerinnen, mussten sich aber beide im Champions Tie-Break knapp geschlagen geben. Für die weiteren Punkte in den Doppeln sorgten Fröhlich/Ertl und Gruber-Mainoni/Edlmayr nach einem hart umkämpften Drei-Satz-Sieg zum 6:3 Endstand.

Während die beiden Damenteams auf heimischer Anlage aufschlugen, mussten die Herrenmannschaften auswärts antreten. Die Herren 50 um Mannschaftsführer Harald Danninger brachten einen erfreulichen 4:2 Sieg vom TC Degerndorf Brannenburg mit nach Hause. Die Einzelsiege verbuchten Nummer eins Klaus Stieg und Robert Schönegger auf Position zwei mit souveränen Zwei-Satz-Erfolgen. Harald Danninger auf drei kämpfte stark, verlor aber am Ende denkbar knapp mit 11:13 im Champions Tie-Break. Nach 2:2 in den Einzeln gelang Stieg/Schönegger ein schneller 6:2 6:1 Sieg im Doppel. Harald Danninger sorgte dann an der Seite von Peter Grundner für den zweiten Punkt im Doppel mit einem hart erkämpften Sieg im Champions Tie-Break zum 4:2 Erfolg.

Die neu gegründete Herrenmannschaft war im ersten Spiel zu Gast beim TSV Grabenstätt. Die Siege in den Einzeln holten Tobias Dollinger auf Position zwei nach großer kämpferischer Leistung mit 6:3, 0:6, 10:5 sowie Florian Wurm mit einem souveränen 6:0 6:2 Erfolg. In den Doppeln erzielten am Ende Dr. Florian Kurz und Christian Müller den dritten Punkt zum 3:3 Endergebnis.

Die Herren 65 um Mannschaftsführer Richard Hinterseer, die nach ihrem Aufstieg in der Bezirksliga Super aufschlagen, bewiesen gleich in ihrer ersten Begegnung zu Hause gegen den TC Neubiberg-Ottobrunn mit einem ungefährdeten 5:1 Sieg großes Selbstbewusstsein und Nervenstärke. Drei der fünf Siegpunkte wurden erst im Champions Tie-Break erzielt. In den Einzeln siegten die Nummer eins Dr. Dietmar Beitz mit einem 4:6, 7:6, 10:5 Erfolg, Richard Hinterseer auf zwei mit 6:7, 6:1, 10:7 , Helmut Egger auf Position drei mit 6:1, 6:3, sowie Thomas Schwab mit einem 6:4,  6:4 Erfolg. Den fünften Siegpunkt in den Doppeln errangen schließlich nach zähem Kampf Dr. Dietmar Beitz/Helmut Egger mit 3:6, 6:1, 10:7.

Playing Captain Andreas Seeholzer konnte mit seinen Herren 75 in Bestaufstellung bei den Herren vom TC Siemens München ein 3:3 Unentschieden erreichen.

Nummer drei Josef Szylkiewicz konnte sein Einzel überzeugend 6:2 und 6:2 gewinnen. Ebenso siegte Nummer vier Jürgen Geilich mit 6:2 und 6:3. Wolfhart Fröhlich auf Position zwei spielte 3:6 und 3:6. Sehr schwer tat sich auch Andreas Seeholzer. Der 1. Satz ging im Tie-Break mit 6:7 an den Gegner. Nach dem Gewinn des 2. Satzes mit 6:4 ging der Champions Tie-Break mit 6:10 an den Gegner.

Das Zweier Doppel mit Wolfhart Fröhlich und Jürgen Geilich gewann klar mit 6:1 und 6:3.

Leider musste das Einser Doppel Josef Szykliewicz/Andreas Seeholzer nach einem schlechten Start den ersten Satz mit 4:6 abgeben. Der 2. Satz ging mit 6:0 klar an die Berchtesgadener. Der Tie-Break wurde allerdings mit 4:10 verloren. So kam es zu einem gerechten 3:3 Ergebnis. Damit liegt das TCB-Team nach dem ersten Spieltag in der Tabelle auf Platz 2.

 

Damen-40: Auswärtsspiel gegen FC Halfing am 13.05.17

Damen-40: 2. Spiel – auswärts gegen FC Halfing

Bei unsicheren Wetterverhältnissen machten sich die Damen-40 zum Auswärtsspiel beim FC Halfing auf den Weg.
Der Wettergott hatte jedoch an diesem Tag ein Einsehen und ließ die Sonne den ganzen Nachmittag scheinen, so dass das Turnier ohne Unterbrechung ausgetragen werden konnte.

Die Damen-40 spielten von Beginn an konzentriert und kampfstark auf.

In den Einzeln wurden folgende Ergebnisse erzielt:
1. Sigrid Wurm (6:3, 6:2)
2. Anna Schiller (5:7, 6:7)
3. Marion Danninger (6:2, 6:3)
4. Elisabeth Pilz (6:1, 6:3)

Im ersten Einzel machte es die Halfinger Gegnerin Sigrid Wurm nicht leicht. Lange und laufintensive Ballwechsel machten dieses Match bis zum Schluss spannend. Letztendlich konnte das Einzel jedoch klar für uns verbucht werden.
Auch das zweite Einzel mit Anna Schiller war ein sehr schwieriges Spiel, um jeden Punkt wurde hart gekämpft. Der erste Satz ging knapp verloren und der zweite Satz musste leider im Satz-Tie-Break abgegeben werden.
Im dritten und vierten Einzel spielten Marion Danninger und Elisabeth Pilz druckvoll und clever auf und gewannen ihre Einzel souverän in jeweils zwei Sätzen.

Mit diesem beruhigenden Vorsprung von 3:1 aus den Einzeln gingen wir nach der Pause in die Doppel-Begegnungen.
Das erste Doppel – Sigrid Wurm und Elisabeth Pilz – sorgten in einer spannenden Partie – in der der erste Satz knapp an die Gegnerinnen mit 5:7 ging, der zweite Satz mit 6:4 gewonnen wurde und schließlich das Match-Tie-Break mit 10:7 siegreich beendet werden konnte – für den 4. Matchpunkt.
Das zweite Doppel – Marion Danninger und Andrea Grundner – musste sich in einem hart umkämpften, von langen Ballwechseln geprägten Spiel leider mit 3:6 und 4:6 geschlagen geben.

So endete die Begegnung mit 2:0 Tabellenpunkten (4:2 Matchpunkten und 8:5 Sätzen) für unsere Mannschaft.

Damen-40: Heimspiel gegen SV Prutting am 06.05.17

Damen-40: 1. Spiel – zu Hause gegen SV Prutting

Damen-40-Prutting-060517-01lDie Damen-40 empfingen die Mannschaft aus Prutting um 14:00 Uhr zum ersten Punktspiel in der Tennissaison 2017.

Die Begegnung konnte bei bestem Wetter und angenehmen Temperaturen auf unserer – von den  Vereinsmitgliedern bestens hergerichteten – Tennisanlage stattfinden.
Da auch die Damen-50 ihr erstes Spiel auf der heimischen Anlage absolvierten, konnten
zunächst nur drei Einzel ausgetragen werden. Das vierte Einzel wurde zeitlich versetzt gespielt.

In den Einzeln wurden folgende Ergebnisse erzielt:

1. Alexandra Steinecker (6:2, 6:4)
2. Sigrid Wurm (6:0, 6:4)
3. Anna Schiller (7:6, 2:6, 6:10)
4. Andrea Grundner (6:4, 6:4)

Alexandra Steinecker, Sigrid Wurm und Andrea Grundner gewannen ihre Einzel klar in zwei Sätzen. Anna Schiller kämpfte gegen eine sehr sicher aufspielende Gegnerin. Sie gewann den ersten Satz im Tie-Break, musste sich nach verlorenem zweiten Satz leider im Match-Tie-Break knapp geschlagen geben.

Nach den erfreulichen Einzelergebnissen und einer Stärkung mit Kaffee und Kuchen ging es in die Doppelrunde.

Das erste Doppel – Alexandra Steinecker und Andrea Grundner – gewann den ersten Satz sicher mit 6:2, mussten den zweiten Satz mit 1:6 abgeben und verloren dann leider im Match-Tie-Break
unglücklich mit 8:10.
Das zweite Doppel – Manuela Kurz und Marion Danninger – erkämpfte sich den ersten Satz
mit 6:2 und konnten auch den zweiten Satz mit 6:4 souverän gewinnen.

Im Endergebnis wurde der Spieltag mit 2:0 Tabellenpunkten (4:2 Matchpunkten und 10:4 Sätzen) beendet, ein rundum erfreuliches Ergebnis für den Start in die Tennissaison 2017.

Das Damen-40-Team ließ den Abend mit den Gästen bei gutem Essen und fröhlicher Unterhaltung gemütlich ausklingen.

Saisoneröffnung durch die Kinder am 29.04.17

Kinder eröffnen die Saison beim Tennis Club Berchtesgaden

Im Rahmen der Aktion „Tennis schnuppern beim Tennisclub Berchtesgaden“ am 29.04.2017 eröffneten die Kinder und Jugendlichen des Club die Tennis-Saison.
Zu Beginn des Wettkampfes standen Geschicklichkeitsübungen auf dem Programm. Da die Zweierteams alle Übungen zusammen bewältigen mussten, war Teamwork absolut gefragt.
Die Anwesenden auf der Anlage waren sehr beeindruckt wie geschickt die Kinder miteinander die Aufgaben lösten. In den anschließenden Doppel-Begegnungen waren tolle Ballwechsel zu sehen, so dass das Publikum nicht mit Beifall sparte.

 

TCB-Frühjahrsinstandsetzung 2017

Instandsetzung-2017-18In diesem Jahr war die Beteiligung unserer Mitglieder zur Instandsetzung unserer Tennisplätze, der Außenanlagen und dem Clubhaus so hoch wie nie zuvor.

Dank über 30 freiwilligen Helfern an vorwiegend zwei Samstagen und zugleich besten Witterungsbedingungen konnten wir die Tennissaison  bereits am 9. April eröffnen!

Mit großem Engagement und einer fröhlichen Atmosphäre sind alle anstehenden Arbeiten durchgeführt worden. Unsere Anlage strahlt im neuen Glanz.

Neben der üblichen Brotzeit zur Mittagspause und Kaffee und Kuchen am Nachmittag in geselliger Runde wartet für die Beteiligten unser Helferessen als großes Dankeschön.

Von Seiten der Vorstandschaft bedanken wir uns für die tatkräftige Unterstützung!

P.S.: Ein Fotobuch liegt im Clubhaus auf!

Jahreshauptversammlung 2017 am 31.03.17

Tennis-Club Berchtesgaden: Neue Herrenmannschaft

Plätze nach Frühjahrsinstandsetzungsarbeiten in hervorragendem Zustand

Berchtesgaden – TCB – 31.03.2017
Es tut sich was im Tennis-Club Berchtesgaden. Der Verein meldet heuer in der allgemeinen Klasse erstmals wieder eine Herrenmannschaft. Im Kinder- und Jugendbereich wird – nach behutsamem Aufbau –  voraussichtlich im kommenden Jahr eine Mannschaft gemeldet.

Clubvorstand Andreas Seeholzer hieß die zahlreich erschienenen Mitglieder herzlich willkommen.
Er bedankte sich bei allen weiteren Vorstandsmitgliedern für die konstruktive Zusammenarbeit und berichtete von einer leicht positiven Tendenz bei der Entwicklung der Mitgliederzahlen. Dafür scheute er auch nicht den Vergleich mit benachbarten Clubs im Berchtesgadener Land.

Sportwart Harald Danninger zog nach seinem ersten Jahr in dieser Position eine positive Bilanz. In seiner launigen Rede ließ er die sportlichen Aktivitäten im vergangenen Jahr Revue passieren. So gab es neben den Verbandsspielen und den Clubmeisterschaften eine Reihe von Schleiferlturnieren, die von den Mitgliedern gut angenommen wurden. Hier richtete  er den Wunsch an die jüngeren Spieler, sich dabei mehr einzubringen. Die Idee, die Spiele der CM innerhalb von drei Wochen auszutragen, stieß auf eine durchwegs positive Resonanz. Danninger appellierte an die Hobbyspieler sich dabei stärker zu beteiligen.
Die im vergangenen Jahr im BTV gemeldeten Mannschaften konnten sich alle gut behaupten. Am erfolgreichsten war die Mannschaft der Herren 65 um Richard Hinterseer, die ungeschlagen Gruppensieger wurden und somit den  Aufstieg in die Bezirksliga Super schafften.
Der TCB hat für die Saison 2017 sechs Mannschaften gemeldet. Die Damen 50, die in der höchsten deutschen Spielklasse, der Regionalliga Süd-Ost spielen, die Damen 40 in der Kreisklasse 1, die Herren 75 in der Bayernliga. Die Herren 65 spielen nach ihrem Aufstieg heuer in der Bezirksliga Super, die Herren 50 in der Kreisklasse 1 und die neu gegründete Herrenmannschaft schlägt in der Kreisklasse 2 auf. Bevor er allen Spielern eine verletzungsfreie Saison wünschte, ging er auf die herausragenden sportlichen Erfolge des Clubvorstandes in der Saison 2016 ein. Andreas Seeholzer verbesserte sich in seiner Altersklasse im Einzelranking auf den 17. Platz in der Weltrangliste und im Doppel sogar auf den 7. Platz. Dazu wurde er zusammen mit seinem Partner Dieter Hamm Deutscher Meister im Doppel. Zum Abschluss lud Danninger alle Spieler zur Teilnahme an der Saisoneröffnung mit Schleiferlturnier am 23. April ein.

Jugendwartin Andrea Grundner berichtete von den Aktivitäten im vergangenen Jahr, die mit einer gelungenen Clubmeisterschaft der Kinder und Jugendlichen ausklang. Auch den gesamten Winter hindurch führte sie unterstützt von der 2.Jugendwartin Renate Stiller wiederum ein kostenloses Kindertraining in der TSV Halle durch, das von den Kindern rege frequentiert wurde. ‚
Die Kinder sollen auch bei der Veranstaltung „Berchtesgaden spielt Tennis“ am 22. April mit eingebunden werden.

Schatzmeisterin Elisabeth Pilz bot eine ausführliche Aufstellung aller Einnahmen und Ausgaben.
So konnte der Haushalt 2016 mit einem leichten Plus abgeschlossen werden. Zu den größten Posten zählte der Bau einer Solaranlage im Mai letzten Jahres um dauerhaft die Energiekosten zu senken.
Die Kassenprüfer Klaus Dinzler und Dieter Karkowski bescheinigten ihr eine hervorragende Kassenführung und beantragten ihre Entlastung sowie die des Vorstands. Der Antrag wurde ohne Gegenstimme angenommen. Anschließend wurde der Haushaltsplan für das laufende Jahr vorgestellt. Auch für2017 ist ein positiver Abschluss für den Haushalt angesetzt. Ohne Gegenstimme wurde auch dieser Plan von den Mitgliedern befürwortet. Vorstand Andreas Seeholzer gab daraufhin bekannt, dass die Mitgliedsbeiträge konstant bleiben.

Den nächsten Programmpunkt bildete die Ehrung langjähriger Mitglieder.
Auf  40-jährige Treue zum TCB  können heuer gleich drei Mitglieder zurückblicken: Dr. Peter Heck, Lorenz Rasp und Holger Huber, die jeweils mit einer Urkunde, einer Goldenen Ehrennadel und einem Veranstaltungs-Gutschein bedacht werden.

Manuela Kurz hat sich in ihrem ersten Jahr als stellvertretende Vorsitzende unter anderem intensiv mit rechtlichen Fragen auseinandergesetzt. Die Satzung des TCB sieht laut Paragraph eine Aufnahmegebühr vor. Um in Zukunft satzungsgerecht  handeln zu können, wird ab sofort von jedem Neumitglied ein – eher als symbolisch zu betrachtender – Betrag von einem Euro erhoben.
Des Weiteren werden alle Neumitglieder zukünftig eine Datenschutzerklärung unterschreiben zum Schutze personenbezogener Daten. Die Mitglieder zeigten sich mit den Neuerungen einverstanden.

Clubvorstand Andreas Seeholzer berichtete, dass von Seiten der Gemeinde BGD grundsätzlich keine Unterstützung bei den Instandsetzungsarbeiten im Frühjahr zu erwarten ist. Da Thomas Schwab  nicht mehr zur Verfügung steht, ist der Club auf der Suche nach einem neuen Platzwart.

Zum Ende verwies Andreas Seeholzer auf die erstklassige Präsentation des Tennis-Clubs Berchtesgaden im Internet. Dabei ging sein Dank an Ernst Wurm für seine hervorragende Arbeit. Schließlich bedankte sich der Vorsitzende bei allen Anwesenden für ihre Teilnahme, ermunterte die Mitglieder zu reger Aktivität auf den Tennisplätzen und im Clubheim und wünschte allen Clubmitgliedern eine erfolgreiche Saison.

Wintertraining der Kinder mit Turnier beendet

TCB-Kindertraining Winter-2016-2017Auch in diesem Winter hat der Tennis Club Berchtesgaden für seine Kinder ein Training in der Turnhalle an der Breitwiese angeboten.

Unter der fachkundigen Anleitung von Renate Stiller und Andrea Grundner trafen sich die jungen Tennisspieler und vertieften die Kenntnisse aus dem Sommertraining.
Aber auch Grundlagentraining stand auf dem Programm.
Am letzten Samstag zeigte sich bei einem Schleiferlturnier, bei dem immer wieder wechselnd Doppelpaarungen zusammengelost wurden, was alles gelernt wurde.
Die zahlreich erschienenen Zuschauer sparten bei den tollen Ballwechseln nicht mit Applaus. Da alle Sieger sind, die jeden Samstag fleißig trainiert haben, gab es für alle eine wunderschöne Medaille. Jetzt freuen sich alle auf die Sommersaison, die im April für die Kinder mit einem Eröffnungsturnier beginnt.