Abschluss der Medenrunde

TCB: Damen 50 sichern den Klassenerhalt

Berchtesgaden – TCB
Buchstäblich in letzter Minute sicherten sich die Damen 50 um Anni Hinterseer im letzten Match der Saison durch einen knappen 5:4 Sieg gegen die Damen der TF Grün-Weiß Fürth den Klassenerhalt in der Regionalliga Süd-Ost und belegen am Ende den 6. Tabellenplatz.

blog-abschluss-medenrunde-160715-1lBei tropischen Temperaturen legten zunächst die Berchtesgadener Nummer 1 Heike Fröhlich mit einem überlegenen 6:2, 6:1 Sieg und Gaby Ertl an Position zwei mit einem ebenso schnellen 6:1, 6:0 Sieg vor. Isabella Gruber-Mainoni ging schnell in Führung, musste dann aber über den Tie-Break gehen, fand aber im 2. Satz ihre Sicherheit wieder und siegte 7:6, 6:0. Josefine Baumgartner hatte es auf vier wiederum mit einer starken Gegnerin zu tun und musste dieser den Sieg überlassen. Große Chancen auf einen Sieg hatte Anni Hinterseer. Nach Satzverlust dominierte sie den 2. Satz ganz klar, doch im alles entscheidenden Match Tie-Break war das Glück nicht auf ihrer Seite und sie verlor 2:6, 6:0, 6:10. Anschi Kögler auf sechs war lange Zeit auf Augenhöhe mit ihrer Gegnerin, doch nach einer knappen 6:7 Niederlage im 1. Satz ging der 2. Satz mit 2:6 an die Gegnerin.

So mussten zwei Doppel gewonnen werden. Für den ersten Punkt sorgten Fröhlich/Baumgartner im Schnelldurchgang mit einem 6:2, 6:2 Sieg. Ertl/Gruber-Mainoni hatten mit Nummer eins und vier starke Gegnerinnen, mussten sich die Punkte hart erkämpfen und siegten schließlich nur hauchdünn 7:5, 6:4. Das Doppel Hinterseer/Kögler war beim 0:6, 1:6 ohne Chance.

Im letzten Match zeigte sich erneut wie unentbehrlich die überragende Nummer eins Heike Fröhlich für das Damenteam ist, um sich in der höchsten Liga behaupten zu können.

Auch im letzten Spiel beim TSV Feldafing konnten die Herren 75 ihre Siegesserie fortsetzen. Stammspieler Klaus Dinzler musste verletzungsbedingt passen. Georg Fischer ergänzte das 4er Team. Mit drei Siegen im Einzel und einem im Doppel stand es am Ende 9:5 für die Gäste aus Berchtesgaden. Damit beschließen die Herren die Saison mit einem hervorragenden zweiten Tabellenplatz in der Bayernliga.

Die Herren 65 hatten in dieser Saison aufgrund von Verletzungen häufig Aufstellungsprobleme und waren überdies in der Bezirksliga zu hoch eingestuft, sodass der 6. Tabellenplatz die logische Folge war.

blog-abschluss-medenrunde-160715-2lDie Damen 40 waren im letzten Spiel zu Gast beim Tabellenführer TSV Rohrdorf wo Anna Schiller, Gabi Ranft, Marion Danninger und Manuela Kurz recht beherzt aufspielten. Manuela Kurz war ihrer Gegnerin zwei Sätze lang durchaus ebenbürtig, verlor am Ende aber knapp mit 6:4 4:6, 3:10. Im Doppel jedoch drehte sie mit ihrer Partnerin Marion Danninger den Spieß um und siegte hauchdünn mit 6:2, 2:6, 13:11. Das war auch gleichzeitig der Ehrenpunkt für die Berchtesgadenerinnen. Die Partie endete 3:11. Somit belegen die Damen in ihrer ersten Saison den 6. Tabellenplatz in der Kreisklasse 1.

Auch für die Herren 30 um Florian Wurm war es die erste Saison. Sie trafen in der Kreisklasse 1 durchwegs auf gute Mannschaften, die bereits langjährige Spielpraxis mitbrachten. So gab es zwar keinen Sieg für die Mannschaft, aber einige verdiente Einzelerfolge. Die Herren konnten viel an Erfahrung gewinnen und schließen die Saison mit einem 6. Tabellenplatz ab.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.