Clubmeisterschaften 2016

Gleich im Anschluss an die Verbandsrunde herrschte in den letzten Wochen reges Treiben auf den Plätzen des Tennis-Clubs Berchtesgaden (TCB) am Seimlerfeld.
Die Clubmeisterschaften im Einzel, Doppel und Mixed standen auf dem Programm.
Sportwart Harald Danninger hatte die gemeldeten Spielerinnen und Spieler in insgesamt zehn verschiedene Gruppen aufgeteilt. Drei Wochen war Zeit, alle Spiele in der Gruppenphase zu absolvieren. Die Finalspiele wurden auf den letzten Julisonntag gelegt, wozu sich trotz des unsicheren Wetters zahlreiche Zuschauer einfanden.

Die meisten Meldungen gab es im Herren Einzel. Die gemeldeten Spieler traten für die Gruppenphase in drei unterschiedlichen Altersgruppen an.
Bei den jüngeren Spielern setzte sich Neuzugang Ivan Vrlic vor Viktor Brockt und Christof Geistlinger durch. In der Altersgruppe bis 65 platzierte sich Robert Schönegger vor Harald Danninger und Dr. Florian Kurz und bei den Herren 65 + war der Gruppenerste Dr. Dietmar Beitz vor Richard Hinterseer und Thomas Schwab. Im Finale standen sich schließlich Christof Geistlinger und Ivan Vrlic gegenüber. In einem klasse Match setzte sich am Ende Ivan Vrlic mit 6:2, 6:3 durch, der all sein Können gegen den ebenso stark aufspielenden Christof Geistlinger auspacken musste. Vrlic überzeugte mit präzisen Topspin-Schlägen, einer sehr guten Übersicht und läuferisch starker Leistung und darf sich verdient neuer Clubmeister des TCB nennen.
Im Damen Einzel gab es bei sieben Nennungen zwei Gruppen.
In der Gruppe A setzte sich Gaby Ertl vor Mannschaftskollegin Anschi Kögler und Anna Schiller durch, während sich Anni Hinterseer in der Gruppe B vor Sigrid Wurm und Alexandra Steinecker platzierte. Im Finale setzte sich Gaby Ertl mit 6:1, 6:3 gegen ihre Teamkollegin durch und wurde somit erneut Clubmeisterin. Platz drei ging kampflos an Sigrid Wurm. Ihre Gegnerin Anschi Kögler konnte verletzungsbedingt nicht antreten.
Im Herren Doppel lautete das Finale Christof Geistlinger/Dr. Florian Kurz gegen Viktor Brockt/ Nico Göbel. Die Jugend spielte konzentriert und beeindruckte die Zuschauer mit starken Aufschlägen, druckvollen Grundlinienbällen und platzierten Volleys und sicherte sich mit 6:1, 6:2 souverän den Titel der Clubmeister im Herren Doppel.
Im Damen Doppel gab es nur wenige Meldungen. Am Ende siegten klar überlegen Gaby Ertl/Anni Hinterseer vor Marion Danninger / Manuela Kurz und Sigrid Wurm / Anna Schiller.
Spannend verlief eine Reihe von Matches im gut besetzten Mixed Bewerb.
Hart umkämpft war zunächst der Sieg in der Gruppe A. Mit vier Siegen setzten sich Monika Huber / Werner Huber knapp vor Anni/Richard Hinterseer und Alexandra Steinecker / Robert Schönegger durch. In der Gruppe B hatte die Paarung Isabella Gruber-Mainoni / Ivan Vrlic von Anfang an die Favoritenrolle inne. Sie setzten sich schließlich vor Anschi Kögler / Dr. Dietmar Beitz und Manuela / Dr. Florian Kurz durch. Mit Spannung erwartete man das Finale Huber / Huber gegen Gruber-Mainoni / Vrlic. Monika Huber – bekannt durch ihre Netzattacken – gelang es immer wieder, mit platzierten Volleys zu punkten. Doch von der Grundlinie waren die Jüngeren, nämlich Gruber-Mainoni und Ivan Vrlic, die deutlich druckvoller und vor allem sicherer agierenden Spieler. Sie platzierten die Bälle häufig scharf an die Grundlinie, wohingegen Monika und Werner Huber eine Reihe vermeidbarer Fehler unterliefen. So hießen am Ende die neuen und verdienten Sieger im Mixed Isabella Gruber-Mainoni/Ivan Vrlic.

Bei der Siegerehrung überraschte Manuela Kurz, 2. Vorstand des TCB, Clubpräsident Andreas Seeholzer mit einem humorvollen Gedicht und einem Präsent anlässlich seines 80. Geburtstags. Sportwart Harald Danninger, der die Veranstaltung souverän geleitet hatte, überreichte schöne Sachpreise und Urkunden an die Siegerinnen und Sieger.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.