Durchwachsener Start für die Berchtesgadener Tennis Mannschaften

Warten auf den ersten Sieg

Den Saisonauftakt bildete die neu gegründete Damen 40 Mannschaft in ihrer ersten Begegnung beim TC Kolbermoor. In den Einzeln siegten Sigrid Wurm auf eins souverän mit 6:1, 6:3 und Alexandra Steinecker auf Position vier, klar überlegen mit 6:0, 6:1. Mannschaftsführerin Anna Schiller auf Position 2 musste sich nach großem Einsatz erst im Match Tie-Break mit 6:4, 2:6, 5:10 geschlagen geben. In den Doppeln sorgten dann Sigrid Wurm/Anna Schiller für den dritten Siegpunkt während sich Marion Danninger/Alexandra Steinecker im Match Tie-Break knapp mit 6:3, 3:6, 5:10 geschlagen geben mussten. Die Begegnung endete 7:7 unentschieden doch die Berchtesgadenerinnen waren nach Sätzen und Spielen überlegen.

Im zweiten Spiel auf heimischer Anlage gegen den TC Oberaudorf mussten die Gastgeberinnen eine herbe 0:14 Niederlage einstecken. Die einzige Chance auf den Ehrenpunkt hatte Anna Schiller auf Position drei, die nach 0:6, 6:1 erst im Match Tie-Break 4:10 verlor. Die Damen traten in der Aufstellung Sigrid Wurm, Elisabeth Pilz, Anna Schiller und Alexandra Steinecker an.

Die Herren 75 hatten im ersten Match mit GW Luitpoldpark München wohl eine der stärksten Mannschaften dieser Gruppe zu Gast, waren diese doch 2014 Bayerische Meister. In den Einzeln gab es nur einen Sieg, den sich Klaus Dinzler auf Position vier knapp im Match Tie-Break sicherte, während sich Wolfhart Fröhlich – nach längerer Verletzungspause – auf Position drei erst im Match Tie-Break mit 8:10 denkbar knapp geschlagen geben musste. Mannschaftsführer und Nummer eins Andreas Seeholzer hatte in Klaus-Jürgen Klein, der in der Weltrangliste dieser Altersklasse auf Position acht rangiert, einen übermächtigen Gegner und unterlag klar mit 1:6, 2:6. Auch Josef Szylkiewicz musste sich mit 5:7, 3:6 geschlagen geben. In den Doppeln aber holten sich Seeholzer/Szylkiewicz einen knappen 6:0, 3:6, 10:3 Sieg während Fröhlich/Dinzler 1:6, 4:6 unterlagen. Die Begegnung endete schließlich 5:9.

Die Herren 65 erreichten in ihrer ersten Begegnung gegen den SV Pang ein 7:7 Unentschieden. Für die Punkte in den Einzeln sorgten Richard Hinterseer auf Position zwei im Match Tie-Break knapp mit 10:7, sowie Jürgen Geilich auf vier mit einem ungefährdeten 6:2 6:2 Sieg. Thomas Schwab der längere Zeit verletzt war kämpfte stark, musste sich aber im Match Tie-Break mit 7:10 geschlagen geben. In den Doppeln punkteten Seeholzer/Hinterseer während Schwab/Geilich den Sieg den Gegnern überlassen mussten. Trotz des Unentschiedens waren die Berchtesgadener Sieger nach Spielen.

Die Damen 50 hatten es in ihrer ersten Begegnung beim TSV Siegsdorf gleich mit einem starken Gegner zu tun. Noch dazu mussten sie auf ihre starke Nummer eins Heike Fröhlich verzichten. In den Einzeln konnte nur Isabella Gruber-Mainoni mit einem klaren 6:4 6:0 Sieg punkten. Josefine Baumgartner kämpfte stark, verlor aber im Match Tie-Break unglücklich mit 8:10. In den Doppeln sorgten dann Gaby Ertl/Sigi Baueregger für den 2. Siegpunkt mit einem knappen 6:3 3:6 10:4 Sieg. So endete die Begegnung 2:7. Die Berchtesgadenerinnen um Mannschaftsführerin Anna Hinterseer erwarten wieder starke Gegnerinnen in der Regionalliga Süd Ost, der höchsten Spielklasse und hoffen auf den Klassenerhalt.

Eine klare 3:11 Niederlage musste die neu gegründete Herren 30 Mannschaft beim TC Kolbermoor II einstecken. Richard Hinterseer auf eins und Robert Schönegger auf Position 2 waren lange Zeit auf Augenhöhe mit ihren Gegnern mussten sich dann aber 4:6, 6:7 sowie 5:7, 1:6 geschlagen geben. Mannschaftsführer Florian Wurm auf drei und Frank Fietzke auf vier unterlagen in zwei Sätzen. Den Ehrenpunkt für die Berchtesgadener holten dann im Doppel Hinterseer/Schönegger mit einem klaren 6:2, 6:1 Sieg.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.