Gute Ergebnisse für die Berchtesgadener Mannschaften

Tennis-Club Berchtesgaden: Damen 50 behaupten sich in Regionalliga Süd-Ost

Junioren 18 warten weiter auf ersten Sieg

Während sich die Damen 50 mit einem 4. Tabellenplatz nach drei Spielen wacker in der Regionalliga schlagen, mussten die Junioren 18 die dritte Niederlage in Folge einstecken.

Auf heimischer Anlage gegen den ESV Freilassing gab es nur einen Sieg wiederum durch die
Nummer 1 Nico Göbel, der konzentriert aufspielte und sein Match 6:4 6:4 gewann. Justus Heim und Vinz vom Hagen verloren klar, dagegen unterlag Engelbert Außersdorfer, der nach längerer Pause wieder im Einsatz ist, nur knapp mit 3:6 7:5 4:10. In den Doppeln gab es nichts zu holen, sodass die Begegnung 2:12 endete. Beim Spiel gegen den TSV Siegsdorf standen die Zeichen nach drei klaren Zweisatz-Erfolgen im Einzel durch Nico Göbel, Niko Vasic und Justus Heim auf Sieg, doch im Doppel scheiterten Göbel/Vasic ganz knapp im Match Tie-Break, den sie 6:7 6:4 7:10 verloren. Das Doppel Heim/Vom Hagen war ohne Chance, sodass die Berchtesgadener mit einer unglücklichen 6:8 Niederlage nach Hause fuhren.

Die Damen 50 dagegen ließen sich nach ihrem grandiosen 8:1 Auftaktsieg gegen die Damen aus Regensburg auch nach der 1:8 Niederlage im zweiten Match beim TC Herrsching nicht aus der Ruhe bringen. Die Damen mussten ohne ihre Nummer 1 Heike Fröhlich anreisen und erwartungsgemäß stellte sich heraus wie wichtig sie für die Mannschaft ist. So gab es für die Damen in der Aufstellung Gruber-Mainoni, Ertl, Baumgartner, Hinterseer, Kögler und Dr. Ziegler nur einen Punkt, den die Nummer zwei, Gaby Ertl, mit einem 6:3 6:3 Sieg holte. Dr. Jutta Ziegler kämpfte stark, unterlag aber nach einer 5:1 Führung im 2. Satz am Ende mit 4:6 5:7. In den Doppeln gab es anschließend nichts mehr zu holen.

TCB - Damen 50 TCB - Damen 50 TCB - Damen 50

 
Das Spiel gegen den TC Unterhaching stellte sich als eine äußerst hart umkämpfte Begegnung heraus, die die Damen mit 5:4 knapp aber verdient für sich entschieden. In den Einzeln konnten nur die ersten drei Positionen gewinnen, Heike Fröhlich, Gaby Ertl und Isabella Gruber-Mainoni. Letztere bewies starke Nerven und entschied nach 6:3 2:6 die Partie im Match Tiebreak mit 17:15 für sich. Wie wichtig dieser Punkt sein sollte, zeigte sich erst zum Ende der Begegnung. Baumgartner, Hinterseer und Kögler kämpften stark, mussten sich aber alle knapp geschlagen geben. Nach 3:3 in den Einzeln galt es zwei Siege in den Doppeln zu holen. Diese erkämpften für den TCB Fröhlich/Hinterseer 7:5 6:3 und Gruber-Mainoni/Sieglinde Baueregger 6:3 6:4. Ertl/Baumgartner bestritten das Einserdoppel und unterlagen mit 1:6 6:4 10:12. Dies war umso bitterer, da sie im Match Tie-Break bereits mit 8:4 in Führung lagen und beim Stand von 9:7 zwei Matchbälle nicht nutzen konnten. Dennoch überwog nach dieser Enttäuschung die Freude über den Gesamtsieg.

Die Herren 60 bewiesen beim FC Halfing starke Nerven und gewannen die enge Begegnung mit 9:5.
Die Siege in den Einzeln holten Richard Hinterseer in 2 Sätzen, Thomas Schwab und Klaus Dinzler dagegen erst im Match-Tiebreak. Für Horst Kaluza an Position 4 gab es nichts zu holen. Die Punkte für den Sieg holten schließlich zuverlässig Hinterseer/Schwab, die sich im Doppel klar mit 6:0 6:2 durchsetzten. Im Heimspiel gegen den TSV Neubeuern dagegen mussten die Herren eine hohe 2:12 Niederlage einstecken. In der Aufstellung Hinterseer, Schwab, Niedermeyer und Bankhofer konnte nur Thomas Schwab mit einem 7:5 6:2 Sieg den Ehrenpunkt für die Hausherren einfahren. Im Doppel unterlagen Hinterseer/Schwab erst im Match-Tiebreak. Die Herren nehmen nun den 4. Tabellenplatz ein.

Nach ihrem Sieg zum Saisonauftakt legten die Herren 70 auf heimischer Anlage gleich nach und schlugen die Mannschaft vom TSV/TC Haunstetten mit 9:5. Für die Siegpunkte sorgten Josef Szylkiewicz, Wolfhart Fröhlich und Jürgen Geilich in den Einzeln, sowie Szylkiewicz/Fröhlich im Doppel. Andreas Seeholzer auf Position 1 unterlag erst im Match-Tiebreak mit 6:10. Zuletzt aber mussten die Herren auswärts gegen den Siemens TC München ihre erste knappe 5:9 Niederlage hinnehmen. In den Einzeln gelang nur Wolfhart Fröhlich ein Zweisatz-Sieg. Andreas Seeholzer hatte es mit dem ehemaligen Halleneuropameister, Gerd Coldewey, zu tun und unterlag 1:6 4:6. In den Doppeln profitierten Seeholzer/Szylkiewicz nach 2:0 Führung von der Aufgabe der gegnerischen Nummer 3, sowie auch die Gastgeber von der verletzungsbedingten Aufgabe von W. Fröhlich profitierten, der mit Klaus Dinzler das zweite Doppel bestritt. Die Herren 70 belegen nun den 3. Tabellenplatz.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.