Herren 75 starten mit Auftaktsieg in die Regionalliga Süd-Ost

 

Auch Damen 50 präsentieren sich formstark

 Einen gelungenen Saisonstart legten die Tennismannschaften des TC Berchtesgaden hin.  Den ersten Sieg schafften die Buben der U12, die gemeinsam mit den Tennisfreunden Schönau eine Spielgemeinschaft bilden. Bei ihrem 6:0 Erfolg gegen die Spielgemeinschaft  Leobendorf /Laufen spielten sie souverän auf und zeigten nicht die Spur von Nervosität. Die U14 Jungs traten beim SV Marzoll an, zeigten großen kämpferischen Einsatz, mussten sich aber dennoch am Ende mit 1:5 geschlagen geben. Den Ehrenpunkt für die Berchtesgadener holte Max Mohr, der nach Satzverlust immer besser ins Spiel fand, sich steigern konnte und nach großartigem Kampf verdient mit 3:6, 7:6 10:5 gewann.

Die Damen 50, die in der Kreisklasse 1 spielen gewannen ihre erste Begegnung gegen die Damen des TC Eggstätt hoch überlegen mit 6:0. Und das obwohl die Nummer eins Sigrid Wurm nach einem Unterarmbruch mit einer Schiene am linken Arm antreten musste. Auch Alexandra  Steinecker, Mannschaftsführerin Anna Schiller und Elisabeth Pilz konnten ihre Einzel im Schnelldurchgang für sich entscheiden. Auch in den Doppeln ließen Sigrid Wurm/Alexandra Steinecker sowie Marion Danninger/Elisabeth Pilz ihren Gegnerinnen nicht den Hauch einer Chance. Nach kurzzeitiger Tabellenführung ging es in der folgenden Begegnung auswärts gegen den SV Schechen extrem eng zu. Fünf der sechs Matches wurden erst ganz knapp im Match Tie-Break entschieden, wovon leider vier zugunsten der Gastgeberinnen ausgingen. Lediglich Alex Steinecker auf Position 2 entschied den Tie-Break mit 10:5 für sich, Sigrid Wurm, Anna Schiller und Marion Danninger mussten mit 7:10 den Tie-Break der Gegnerin überlassen. In den Doppeln siegte das Einser-Doppel Wurm/Steinecker souverän mit 6:1 6:2, während das bewährte Doppel Danninger/Kurz am Ende unglücklich mit  6:4, 4:6, 9:11 unterlag. So ging die Begegnung mit 2:4 verloren, obwohl die Berchtesgadenerinnen insgesamt um ein Game mehr erzielten. Ein Unentschieden wäre gerechter gewesen. So stehen die Damen auf dem guten 3. Tabellenplatz.

Die allgemeine Herrenmannschaft um Mannschaftsführer Christoph Geistlinger erwischte gleich zu Beginn zwei starke Mannschaften. Nach dem letztjährigen Aufstieg muss sich nun zeigen, ob sie sich in der Kreisklasse etablieren kann. Am ersten Spieltag gab es bereits eine deutliche Niederlage. TeG Alzstadt reiste mit einer stark besetzten Mannschaft an. Alle Spiele gingen verloren, wobei das Einzel von Christian Müller mit 0:6, 6:2, 4:10 und das Einser-Doppel von Tobias Dollinger/Christoph Geistlinger mit 0:6, 6:2, 8:10 erst im dritten Satz knapp für Alzstadt entschieden wurde. Am Donnerstag stand mit dem TSV Palling bereits der nächste Prüfstein an. Dr. Florian Kurz, Florian Wurm,  Frank Fietzke und Harald Danninger zeigten großen Einsatz unterlagen aber am Ende in allen Einzeln und Doppeln und mussten mit 0:6 die Heimreise antreten

Dagegen starteten die Herren 75 um Mannschaftsführer Andreas Seeholzer, die heuer in der höchsten deutschen Spielklasse, der Regionalliga Süd-Ost aufschlagen, gleich mit einem deutlichen 5:1 Sieg. Gegner war kein geringerer als die weit entfernt gelegene TG Heidingsfeld-Würzburg Die Punkte in den Einzeln holten Andreas Seeholzer, Josef Szylkiewicz und Jürgen Geilich jeweils hoch verdient in zwei Sätzen. Lediglich Wolfhart Fröhlich auf Position 2 musste den Sieg dem Gegner überlassen. Nach einer 3:1 Einzelführung wollte man auch die Doppel siegreich beenden. Dies gestaltete sich etwas mühsamer, sodass beide Doppel erst im Match Tie-Break entschieden werden konnten. Seeholzer/Szylkiewicz siegten mit 6:1, 2:6, 10:3 und Fröhlich/Geilich beendeten das Match mit 6:1, 1:6 und 10:5 zu ihren Gunsten. Weniger erfolgreich verlief die Partie auf heimischer Anläge gegen den TC Piding. Das 0:6 Endergebnis spiegelt allerdings nicht die zum Teil stark umkämpften Partien wider. Nummer 1 Andreas Seeholzer (LK 13) unterlag seinem Gegner (LK 11) erst im Match Tie-Break mit 3:6, 6:4, 5:10. Josef Szylkiewicz musste beim Stand von 4:6, 4:4 aufgeben. Auch Jürgen Geilich und Klaus Dinzler mussten den Sieg dem Gegner überlassen. Im Einser-Doppel ging es wiederum eng zu, dennoch konnten die Pidinger Herren die Oberhand behalten und siegten denkbar knapp 7:6, 6:7, 10:6. Das Zweier-Doppel Jürgen Geilich/Klaus Dinzler zeigten großen Einsatz unterlag am Ende aber 4:6, 3:6. Die Herren 75 belegen vor der Pfingstpause den respektablen 3. Tabellenplatz. Weitere Ergebnisse unter www.tc-berchtesgaden.de.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.