Jahreshauptversammlung 2017 am 31.03.17

Tennis-Club Berchtesgaden: Neue Herrenmannschaft

Plätze nach Frühjahrsinstandsetzungsarbeiten in hervorragendem Zustand

Berchtesgaden – TCB – 31.03.2017
Es tut sich was im Tennis-Club Berchtesgaden. Der Verein meldet heuer in der allgemeinen Klasse erstmals wieder eine Herrenmannschaft. Im Kinder- und Jugendbereich wird – nach behutsamem Aufbau –  voraussichtlich im kommenden Jahr eine Mannschaft gemeldet.

Clubvorstand Andreas Seeholzer hieß die zahlreich erschienenen Mitglieder herzlich willkommen.
Er bedankte sich bei allen weiteren Vorstandsmitgliedern für die konstruktive Zusammenarbeit und berichtete von einer leicht positiven Tendenz bei der Entwicklung der Mitgliederzahlen. Dafür scheute er auch nicht den Vergleich mit benachbarten Clubs im Berchtesgadener Land.

Sportwart Harald Danninger zog nach seinem ersten Jahr in dieser Position eine positive Bilanz. In seiner launigen Rede ließ er die sportlichen Aktivitäten im vergangenen Jahr Revue passieren. So gab es neben den Verbandsspielen und den Clubmeisterschaften eine Reihe von Schleiferlturnieren, die von den Mitgliedern gut angenommen wurden. Hier richtete  er den Wunsch an die jüngeren Spieler, sich dabei mehr einzubringen. Die Idee, die Spiele der CM innerhalb von drei Wochen auszutragen, stieß auf eine durchwegs positive Resonanz. Danninger appellierte an die Hobbyspieler sich dabei stärker zu beteiligen.
Die im vergangenen Jahr im BTV gemeldeten Mannschaften konnten sich alle gut behaupten. Am erfolgreichsten war die Mannschaft der Herren 65 um Richard Hinterseer, die ungeschlagen Gruppensieger wurden und somit den  Aufstieg in die Bezirksliga Super schafften.
Der TCB hat für die Saison 2017 sechs Mannschaften gemeldet. Die Damen 50, die in der höchsten deutschen Spielklasse, der Regionalliga Süd-Ost spielen, die Damen 40 in der Kreisklasse 1, die Herren 75 in der Bayernliga. Die Herren 65 spielen nach ihrem Aufstieg heuer in der Bezirksliga Super, die Herren 50 in der Kreisklasse 1 und die neu gegründete Herrenmannschaft schlägt in der Kreisklasse 2 auf. Bevor er allen Spielern eine verletzungsfreie Saison wünschte, ging er auf die herausragenden sportlichen Erfolge des Clubvorstandes in der Saison 2016 ein. Andreas Seeholzer verbesserte sich in seiner Altersklasse im Einzelranking auf den 17. Platz in der Weltrangliste und im Doppel sogar auf den 7. Platz. Dazu wurde er zusammen mit seinem Partner Dieter Hamm Deutscher Meister im Doppel. Zum Abschluss lud Danninger alle Spieler zur Teilnahme an der Saisoneröffnung mit Schleiferlturnier am 23. April ein.

Jugendwartin Andrea Grundner berichtete von den Aktivitäten im vergangenen Jahr, die mit einer gelungenen Clubmeisterschaft der Kinder und Jugendlichen ausklang. Auch den gesamten Winter hindurch führte sie unterstützt von der 2.Jugendwartin Renate Stiller wiederum ein kostenloses Kindertraining in der TSV Halle durch, das von den Kindern rege frequentiert wurde. ‚
Die Kinder sollen auch bei der Veranstaltung „Berchtesgaden spielt Tennis“ am 22. April mit eingebunden werden.

Schatzmeisterin Elisabeth Pilz bot eine ausführliche Aufstellung aller Einnahmen und Ausgaben.
So konnte der Haushalt 2016 mit einem leichten Plus abgeschlossen werden. Zu den größten Posten zählte der Bau einer Solaranlage im Mai letzten Jahres um dauerhaft die Energiekosten zu senken.
Die Kassenprüfer Klaus Dinzler und Dieter Karkowski bescheinigten ihr eine hervorragende Kassenführung und beantragten ihre Entlastung sowie die des Vorstands. Der Antrag wurde ohne Gegenstimme angenommen. Anschließend wurde der Haushaltsplan für das laufende Jahr vorgestellt. Auch für2017 ist ein positiver Abschluss für den Haushalt angesetzt. Ohne Gegenstimme wurde auch dieser Plan von den Mitgliedern befürwortet. Vorstand Andreas Seeholzer gab daraufhin bekannt, dass die Mitgliedsbeiträge konstant bleiben.

Den nächsten Programmpunkt bildete die Ehrung langjähriger Mitglieder.
Auf  40-jährige Treue zum TCB  können heuer gleich drei Mitglieder zurückblicken: Dr. Peter Heck, Lorenz Rasp und Holger Huber, die jeweils mit einer Urkunde, einer Goldenen Ehrennadel und einem Veranstaltungs-Gutschein bedacht werden.

Manuela Kurz hat sich in ihrem ersten Jahr als stellvertretende Vorsitzende unter anderem intensiv mit rechtlichen Fragen auseinandergesetzt. Die Satzung des TCB sieht laut Paragraph eine Aufnahmegebühr vor. Um in Zukunft satzungsgerecht  handeln zu können, wird ab sofort von jedem Neumitglied ein – eher als symbolisch zu betrachtender – Betrag von einem Euro erhoben.
Des Weiteren werden alle Neumitglieder zukünftig eine Datenschutzerklärung unterschreiben zum Schutze personenbezogener Daten. Die Mitglieder zeigten sich mit den Neuerungen einverstanden.

Clubvorstand Andreas Seeholzer berichtete, dass von Seiten der Gemeinde BGD grundsätzlich keine Unterstützung bei den Instandsetzungsarbeiten im Frühjahr zu erwarten ist. Da Thomas Schwab  nicht mehr zur Verfügung steht, ist der Club auf der Suche nach einem neuen Platzwart.

Zum Ende verwies Andreas Seeholzer auf die erstklassige Präsentation des Tennis-Clubs Berchtesgaden im Internet. Dabei ging sein Dank an Ernst Wurm für seine hervorragende Arbeit. Schließlich bedankte sich der Vorsitzende bei allen Anwesenden für ihre Teilnahme, ermunterte die Mitglieder zu reger Aktivität auf den Tennisplätzen und im Clubheim und wünschte allen Clubmitgliedern eine erfolgreiche Saison.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.