Mitgliederversammlung 2015

Zwei neue Mannschaften

Damen 40 und Herren 30 neu gegründet – leider keine Jugendmannschaften

Es tut sich was im Tennis-Club Berchtesgaden. Ab heuer meldet der TCB zwei neue Mannschaften, um auch den jüngeren Vereinsmitgliedern die Teilnahme an Wettspielen zu ermöglichen. Dennoch gibt es einen Wermutstropfen: mangels jugendlicher Spieler konnte für diese Saison keine Jugendmannschaft gebildet werden.

Nach der Begrüßung durch Clubvorstand Andreas Seeholzer gedachten die Mitglieder in einer Schweigeminute der verstorbenen Mitglieder, allen voran des erst kürzlich verstorbenen Hans Angerer, der als langjähriges Mitglied Hauptinitiator des traditionellen Mattsee-Freundschaftsturnier war.
Auch dankte er seinen Kollegen im Vorstand für die gute Zusammenarbeit.
Dabei stellte er gleich den neuen Schriftführer Florian Wurm vor, der das Amt von Richard Hinterseer übernimmt, der nach dem Ausscheiden des Liegenschaftswarts Willi Schmidt dessen Aufgaben übernimmt.
Stolz präsentierte er den Mitgliedern die Nachricht über die neu gegründeten Mannschaften, die beide als Vierer-Mannschaft in der Kreisklasse 1 antreten werden.
Dennoch gibt es einen großen Wermutstropfen: durch das vorwiegend altersbedingte Ausscheiden gibt es heuer keine Mannschaften im Jugendbereich. Die Jüngsten sind noch nicht ganz so weit, daher erging der Auftrag an Clubtrainer Manuel Silichner, in den nächsten Jahren aus den Reihen der jüngsten Clubmitglieder Spielerinnen und Spieler für den Mannschaftssport zu motivieren.
Des Weiteren stellte er die vielfältigen Initiativen des TCB vor um Mitglieder zu gewinnen, sei es die Teilnahme an ‚Deutschland spielt Tennis‘, das Marktfest in Berchtesgaden oder das Kindertraining im Winter, das mit großem Engagement von Andrea Grundner, Renate Stiller und Bettina Rasp durchgeführt wird. Das Werben um neue Mitglieder hat sich allen voran auch der Bayerische Tennisverband auf die Fahnen geschrieben, um dem Trend der stagnierenden Mitgliederzahlen entgegen zu wirken.

In diesem Zusammenhang hob Seeholzer die große Bedeutung der Werbepartner und Sponsoren des TCB hervor, die einen großen Beitrag für die ausgeglichene Bilanz des Clubs liefern.

Als Highlight in diesem Jahr wies Seeholzer auf das 60-jährige Jubiläum des Clubs hin, das am 7. Juni 2015 im Kreis der Clubmitglieder mit einem Hobbyturnier und anschließendem Grillfest gefeiert werden soll.

Sportwartin Andrea Grundner präsentierte die Ergebnisse der letztjährigen Medenspiele und hob dabei auch die Damen 50 Mannschaft hervor, die in der höchsten Spielklasse, der Regionalliga Süd-Ost, den ausgezeichneten 4. Platz belegten.
Besonders freut sie sich über die Meldung der Damen 40 und Herren 30 Mannschaften.
Für diese beiden Mannschaften wurde von Florian Wurm bereits ein eigener Blog auf der Homepage des TCB eingerichtet.
Die Clubmeisterschaften werden auch heuer wieder über einen Zeitraum von gut zwei Wochen ausgetragen, was sich im letzten Jahr sehr gut bewährt hat.
Auch das Wintertraining für die jüngsten Clubmitglieder wurde gut angenommen und im Durchschnitt von etwa zehn Kindern besucht. Ende März findet der letzte Trainingstag in der Turnhalle an der Breitwiese statt.

Jugendwartin Renate Stiller berichtete über das Abschneiden der Juniorenmannschaft, die die letzte Saison mit einem 5. Platz abschlossen. Aufgrund langwieriger Verletzungen war es zum Teil schwierig, genügend Spieler für die Begegnungen zu finden.

Die Saisoneröffnung für die Clubmitglieder ist für Sonntag, den 26. April 2015 geplant, einen Tag nach dem Schnupperstunden-Angebot im Rahmen von „Deutschland spielt Tennis“ am Samstag, den 25. April.
Im Anschluss legte Schatzmeisterin Elisabeth Pilz in gewohnt fundierter Weise ihren Bericht über Ein- und Ausgaben vor. Durch Einsparungen in verschiedenen Bereichen und durch viel Arbeit in Eigeninitiative konnten die Ausgaben trotz der Erneuerung der Heizungsanlage im Rahmen gehalten werden und mit einem kleinen Plus abgeschlossen werden. Schatzmeisterin Elisabeth Pilz bot eine ausführliche Aufstellung aller Einnahmen und Ausgaben.
Die Kassenprüfer Klaus Dinzler und Dieter Karkowski bescheinigten ihr eine hervorragende Kassenführung und beantragten ihre Entlastung sowie die des Vorstands. Der Antrag wurde ohne Gegenstimme angenommen.

Anschließend wurde der Haushaltsplan für das laufende Jahr vorgestellt. Durch eine von Ernst Wurm gestaltete Powerpoint-Präsentation erläutert von Richard Hinterseer konnten die anwesenden Mitglieder die detaillierten Einnahmen und Ausgaben der letzten Kalenderjahre sowie die Ansätze für 2015 mit Hilfe einer gelungenen grafischen Darstellung bestens nachvollziehen. Somit können auch heuer die Mitgliedsbeiträge konstant gehalten werden.

Richard Hinterseer, der in seiner neuen Funktion als Liegenschaftswart von Clubmitglied Karl Bankhofer unterstützt wird, wird auch in diesem Jahr wieder die Frühjahrsinstandsetzungsarbeiten koordinieren. Die Arbeiten beginnen sobald das Wetter es zulässt. Dafür bittet er um tatkräftige Unterstützung durch die Mitglieder.

TCB-Hauptversammlung-2015: Ehrung langjähriger MitgliederDen nächsten Programmpunkt bildete die Ehrung langjähriger Mitglieder.
Auf ein 60-jähriges Jubiläum kann heuer Max Pfeiffer zurückblicken, der seit 1955 dem TCB angehört.
Zwei Mitglieder, Dr. Ernst Niedermeyer und Peter Müller wurden für ihre 50-jährige Treue zum Club geehrt.
Horst Kaluza ist dem Tennis-Club Berchtesgaden seit 40 Jahren verbunden und Tobias Mader wurde für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Zum Abschluss bedankte sich der Vorsitzende Andreas Seeholzer bei allen Anwesenden für ihre Teilnahme, ermunterte die Mitglieder zu reger Aktivität auf den Tennisplätzen und im Clubheim und wünschte zum Abschluss allen Clubmitgliedern eine erfolgreiche Saison.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.