Neue Herrenmannschaft ist Tabellenführer

Berchtesgadener Herren Tabellenführer

Beide Damenteams und die neu gegründete Herrenmannschaft auf Erfolgskurs

Nach dem grandiosen Saisonauftakt aller Berchtesgadener Tennismannschaften behaupten sich diese auch nach den Runden zwei und drei in den oberen Tabellenrängen.

Auch wenn die Damen 50 in der zweiten Begegnung gegen den haushohen Favoriten TV Stockdorf mit 2:7 unterlagen, gab es doch einige sehr enge spannende Matches. Die Berchtesgadener Nummer eins, Heike Fröhlich, spielte gleich zu Beginn beherzt auf, hielt beharrlich dagegen und unterlag am Ende ihrer tschechischen Gegnerin nur knapp mit 7:6, 1:6, 4:10. Neuzugang Edeltraud Groiß (3) zeigte sich bei ihrem ersten Einsatz für den TCB als große Kämpferin, musste sich jedoch nach starker läuferischer Leistung und beinahe endlosen Ballwechseln trotz zwischenzeitlicher Führung mit 5:7 6:7 geschlagen geben. An der Seite von Heike Fröhlich zeigte sie, dass auch im Einser-Doppel mit ihr zu rechnen ist. Nach großem Einsatz unterlagen sie jedoch mit 0:6, 6:4, 6:10. Die beiden Siegpunkte gab es nach Aufgabe der gegnerischen Nummer zwei im Einzel und Doppel.

Eine Woche später lieferten sich die Damen gegen den TC Weilheim einen wahren Tenniskrimi, den die Berchtesgadenerinnen mit 5:4 knapp aber verdient für sich entschieden. In den Einzeln siegten Heike Fröhlich mit 6:0, 6:0 im Schnelldurchgang, Gaby Ertl mit 6:3, 6:3, Anni Hinterseer nach hartem Kampf gegen eine um fünf Leistungsklassen besser eingestufte Gegnerin mit 6:7, 6:3, 10:7. Dani Edlmayr hatte es auf Position sechs mit einer sehr starken Gegnerin zu tun und unterlag am Ende trotz großartiger kämpferischer Leistung denkbar knapp mit 3:6, 6:2, 8:10. Isabella Gruber-Mainoni musste in einem engen Match gegen Ende des 1. Satzes aus gesundheitlichen Gründen w.o. geben. Nach 3:3 in den Einzeln mussten zwei Siege im Doppel her. Für die Siegpunkte sorgten schließlich Heike Fröhlich/Gaby Ertl mit 7:5, 6:2  und Isabella Gruber-Mainoni/Dani Edlmayr mit einem 7:5, 4:6, 10:8 Zittersieg. Auch Anni Hinterseer/Josefine Baumgartner hatten im Doppel durchaus Chancen, unterlagen am Ende aber knapp mit 5:7, 4:6.  Nach zwei Siegen und einer Niederlage stehen die Damen 50 auf dem beachtlichen 3. Tabellenrang in der Regionalliga Süd-Ost.

Ebenfalls einen Sieg und eine Niederlage gab es für die Damen 40. Beim Auswärtssieg gegen den TC Halfing sorgten Sigrid Wurm auf eins, Marion Danninger auf zwei und Elisabeth Pilz auf drei für die Siegpunkte in den Einzeln. Mannschaftsführerin Anna Schiller kämpfte wiederum stark und unterlag nur knapp mit 5:7, 6:7. Für den 4:2 Endstand lieferte das Einser Doppel Sigrid Wurm/Elisabeth Pilz nach spannenden Ballwechseln den Punkt mit einem knappen 5:7, 6:4, 10:7 Sieg. Im Doppel waren außerdem noch Marion Danninger und Andrea Grundner im Einsatz.  Im Heimspiel gegen den TC Laufen stand es nach den Einzeln 2:2. Dabei musste sich Nummer eins Alexandra Steinecker im ersten Satz ihrer Gegnerin mit 0:6 geschlagen geben, konnte jedoch in einem hochkonzentriert gespielten zweiten Satz das Match drehen und mit 6:2 souverän für sich entscheiden. Den spannenden Match-Tie-Break gewann sie mit 10:8. Sigrid Wurm verlor gegen eine sicher platzierende und konzentriert aufspielende Gegnerin in zwei Sätzen. Anna Schiller ließ sich von den harten Schlägen ihrer Gegnerin nicht beeindrucken, spielte mit Beharrlichkeit und konnte ihr Einzel souverän in zwei Sätzen mit 6:4, 6:4 für sich entscheiden. Andrea Grundner hatte mit einer laufstarken Gegnerin und deren druckvollen Spielweise zu kämpfen und unterlag in zwei Sätzen. Im Doppel unterlagen  Alexandra Steinecker/Elisabeth Pilz nach großem Einsatz unglücklich mit 5:7, 6:1, 9:11. Auch das gut eingespielte Doppel Marion Danninger/ Manuela Kurz hatte es mit starken Gegnerinnen zu tun. In einem über lange Zeit ausgeglichenen Spiel unterlagen sie am Ende mit 4:6 und 3:6. Somit stehen die Damen 40 auf dem hervorragenden zweiten Tabellenplatz.

Für die neu gegründete Herrenmannschaft läuft es immer besser. Nach einem Unentschieden in der ersten Begegnung gab es für die Herren gegen den SV Truchtlaching den ersten Sieg. Clubtrainer und überragende Nummer eins Manuel Silichner, zeigte sich bei seinem überlegenen 6:1, 6:1 Sieg als fairer Sportsmann und ließ seinen Gegner zumindest seinen eigenen Spielrhythmus finden. Nummer zwei Christof Geistlinger spielte konzentriert und siegte souverän 6:2, 6:2. Tobias Dollinger musste sich mit 6:7, 3:6 knapp geschlagen geben, doch Florian Wurm auf Position vier zeigte nach einem ausgeglichenen Match Nervenstärke und siegte 4:6, 6:2, 10:3. So war der Sieg schon nach den Einzeln greifbar nah. Manuel Silichner/Tobias Dollinger machten den Erfolg mit einem ungefährdeten 6:1, 6:2 Sieg perfekt. Das Doppel Christof Geistlinger/Florian Wurm unterlag nur knapp mit 4:6, 5:7 zum 4:2 Endstand. In völlig anderer Aufstellung traten die Herren eine Woche später beim DJK TSV Nußdorf an und verpassten den Gastgebern eine herbe 0:6 Schlappe. Die Einzelsiege holten klar überlegen jeweils in zwei Sätzen Nummer eins Klaus Stieg, Robert Schönegger an Position zwei, Dr. Florian Kurz und Tobias Dollinger auf drei bzw. vier. Nach einem überlegenen, schnellen 6:2, 6:2 Erfolg durch Klaus Stieg/Robert Schönegger im Doppel mussten sich Dr. Florian Kurz/Tobias Dollinger schwer ins Zeug legen, siegten am Ende aber verdient mit 6:2, 2:6 10:5.Nach einem Unentschieden und zwei Siegen stehen die Berchtesgadener nun auf dem hervorragenden 1. Tabellenplatz.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.