Siege und Niederlagen der TCB-Mannschaften

Eine Niederlage und ein Unentschieden gab es bei den beiden Juniorenmannschaften.
Die Knaben 14 unterlagen zu Hause gegen den TC Rimsting mit 2:4. In den Einzeln konnte nur ‚Punktegarant’ Nico Göbel einen Sieg erringen. Niko Vasic, Mateo Jukic und Alina Snoppek musste ihre Einzel jeweils in zwei Sätzen abgeben. In den Doppeln setzten sich Göbel/Vasic nach umkämpftem 1. Satz im 2. Satz durch und siegten schließlich mit 7:6 6:2. Anka Micluta Herbei und Julia Ilsanker konnten in ihrem Doppel viel Erfahrung sammeln.
Die Mannschaft um Nico Göbel belegt den erfreulichen 3. Tabellenplatz.
Ein 3:3 Unentschieden konnten die Junioren 18 in der Aufstellung Lucas Weber, Justus Heim, Toni Jucic und Johannes Grießer beim TSV Teisendorf erreichen. Lucas Weber (1) konnte sich klar überlegen in zwei Sätzen mit 6:0, 6:4 durchsetzen. Eine unglückliche Niederlage mit 2:6, 6:3 und 9:11 im Match Tiebreak widerfuhr Toni Jukic in seinem Einzel, sodass die Buben mit einem 1:3 Rückstand in die Doppel gehen mussten. Beide Doppel mit Weber/Jukic und Heim/Grießer gingen nach großem Kampf knapp, aber verdient im Match Tiebreak an die Gäste aus Berchtesgaden.
Die Junioren stehen vor der Pfingstpause auf dem 3.Tabellenplatz.

Nach ihrem Auftaktsieg mussten die Damen 50 zwei Niederlagen einstecken. Gegen den SC Vöhringen stand es schon nach den Einzeln 1:5. Lediglich Jutta Ziegler blieb siegreich. Gaby Ertl (1) konnte drei Matchbälle nicht nutzen und unterlag im Match Tiebreak mit 9:11.In den Doppeln siegten Ertl/Huber klar mit 6:4, 6:2 sowie Hinterseer/Seeholzer, die von der Aufgabe der Gegner profitierten. Kögler/Ziegler lagen im Match Tiebreak voran, aber auch sie konnten ihre Matchbälle nicht verwandeln und verloren am Ende mit 10:12 zum 3:6 Endstand.
Beim TC Schießgraben Augsburg hatten sich die Damen einen Sieg erhofft, mussten jedoch mit Erna Seeholzer und Dr. Jutta Ziegler auf zwei Stammspielerinnen verzichten. Gaby Ertl (1) erwischte einen schlechten Start und musste sich trotz Aufholjagd aufgrund vieler Fehler mit 6:7 1:6 geschlagen geben. Anna Hinterseer (3) kämpfte stark und gewann ihr Spiel 3:6, 6:2 und 10:7 im Match Tiebreak. Ebenso im entscheidenden Tiebreak gelang dies Sigi Baueregger, die mit 3:6, 6:2 und 10:4 als Siegerin den Platz verließ. Elisabeth Rasp und Monika Huber unterlagen in zwei Sätzen. Nach 2:4 Rückstand in den Einzeln konnten Ertl/Baueregger mit 6:3, 6:4 ihr Doppel gewinnen ebenso wie Hinterseer/Rasp, die ihr Spiel nach spannendem Match Tiebreak schließlich mit1:6, 6:3 und 12:10 für sich entscheiden konnten. Elisabeth Rasp zeigte dabei am Ende Nervenstärke und großartige Geduld und holte den entscheidenden Punkt für die Gäste. Kögler/Huber unterlagen im 1. Satz nur knapp im Tiebreak, fanden jedoch anschließend kein Rezept und unterlagen 1:6 im 2. Satz. Das Spiel ging mit 4:5 knapp verloren .
Damit belegen die Berchtesgadenerinnen den 5. Tabellenplatz.
Nach der Pfingstpause erwarten sie mit den Damen vom TC Pfaffenhofen wiederum eine starke Mannschaft.

Die Herren 70 mussten ihr erstes Match beim TSV Trostberg antreten.
Nach den Einzeln stand es 2:2. Andreas Seeholzer hatte einen sehr laufstarken Gegner, behielt zunächst mit 7:5 die Oberhand, unterlag im 2. Satz mit 0:6 und musste den Sieg schließlich im Match Tiebreak dem Gegner überlassen. Wolfhart Fröhlich und Dr. Horst Faupel gewannen ihre Matches in zwei Sätzen.
Klaus Dinzler musste sich erst im Match Tiebreak geschlagen geben. Nach 2:2 wollte man ein Doppel stark machen, doch am Ende ging die Rechnung für Seeholzer/Fröhlich und Dr. Faupel/Dinzler nicht auf. Beide Siege im Doppel gingen an die Gegner zum 2:4 Endstand.
Im zweiten Spiel gegen den TSV Dachau auf heimischer Anlage zeigten die Hausherren ihre Überlegenheit und siegten in der Aufstellung Seeholzer, Fröhlich, Dr. Faupel und W. Schmidt bzw. Jürgen Geilich im Doppel mit 5:1. Alle Siege konnten klar in zwei Sätzen entschieden werden. Im letzten Spiel vor der Pfingstpause spielten die Herren auswärts gegen den TC Gröbenzell II. Wolfhart Fröhlich und Dr. Horst Faupel siegten klar in zwei Sätzen. Der Gegner von Andreas Seeholzer gab nach Satzverlust im 2. Satz auf. Willi Schmidt führte 5:3 im 2. Satz musste aber verletzungsbedingt aufgeben. Nach der 3:1 Führung siegten in den Doppeln Fröhlich/Dr. Faupel und Seeholzer/Geilich jeweils in zwei Sätzen und damit war der zweite 5:1 Sieg perfekt.
Die Herren belegen nun den 3. Tabellenplatz.

Die Herren 60 traten beim TuS Traunreut II in der Aufstellung Seeholzer, Hinterseer, Kaluza und Schmidt an.
In den Einzeln ging nur Richard Hinterseer mit 7:5 6:1 als Sieger vom Platz, Willi Schmidt gab nach knapp verlorenem 1. Satz (5:7) auf. In den Doppeln gab es durch Seeholzer/ Hinterseer einen knappen Sieg im Match Tiebreak. So mussten die Herren mit einer 2:4 Niederlage die Heimreise antreten. Im dritten Spiel trat die Mannschaft in der Aufstellung Fröhlich, Dr. Faupel, Hinterseer und Schmidt beim TC Bad Reichenhall II an. Wolfhart Fröhlich und Richard Hinterseer kämpften stark und gewannen ihre Einzel in 2 Sätzen. Dr. Faupel und Willi Schmidt siegten beide im 1. Satz 6:2, mussten aber nach Satzverlust in den Match Tiebreak. Dr. Faupel unterlag hierbei denkbar knapp mit 8:10, während Willi Schmidt mit dem gleichen Ergebnis den Match Tiebreak für sich entscheiden konnte. In den Doppeln machten Fröhlich/Hinterseer mit einem 7:5 6:0 den Sieg perfekt. Dr. Faupel/Schmidt mussten den Sieg ihren Gegnern überlassen.
Mit diesem 4:2 Sieg stehen die Herren nun auf dem erfreulichen 2. Tabellenplatz.

Alle Ergebnisse sind auf der komplett neu gestalteten Homepage des TC Berchtesgaden unter
‚tennisclub-berchtesgaden.de‘ oder ‚tc-berchtesgaden.de‘ einzusehen.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *