Tennis-Club Berchtesgaden ermittelt die Clubmeister

Auch in diesem Jahr wurde der bewährte Modus beibehalten, die Clubmeisterschaften über einen Zeitraum von drei Wochen auszutragen. In diesem Zeitfenster galt es dann die Sieger im Einzel, Doppel und Mixed zu ermitteln. Durch eine fast einwöchige Zwangspause wegen Regens wurde es dann am Ende doch noch sehr eng, sodass einige Begegnungen aus Termingründen nicht mehr gespielt und damit leider w.o. gegeben werden mussten.

Bei den Herren gab es drei Gruppen. Die jeweils Gruppenbesten kamen in die Finalrunde. Zunächst kam Robert Schönegger kampflos ins Finale da Viktor Brockt durch einen anderweitigen Einsatz verhindert war. Ein spannendes Halbfinale sahen die Zuschauer bei der Begegnung der Mannschaftskollegen Dr. Dietmar Beitz gegen Richard Hinterseer. Nach 6:3 für Beitz im 1. Satz spielte Richard Hinterseer im 2. Satz großartig auf und entschied diesen mit 6:3 für sich. Auch im Champions Tie-Break spielten Dr. Beitz und Hinterseer auf Augenhöhe, schließlich setzte sich Dr. Beitz mit druckvoll gespielten Top-Spin Schlägen knapp mit 10:7 durch. Das Finale war für Dr. Beitz dann etwas einfacher, als er sich klar mit 6:2 6:1 gegen Robert Schönegger durchsetzte und damit Clubmeister 2017 wurde. Schönegger war allerdings infolge langwieriger Matches im Einzel, Doppel und Mixed am Vortag etwas angeschlagen. Platz drei ging an Richard Hinterseer.

Bei den Damen war das Feld sehr spärlich besetzt unter anderem auch bedingt durch Verletzungen oder kurzfristige Absagen. Clubmeisterin 2017 wurde Anni Hinterseer, die gegen Alexandra Steinecker (2. Platz) und Anna Schiller (3. Platz) jeweils klar in zwei Sätzen siegte.

Im Damen Doppel setzten sich Isabella Gruber-Mainoni / Edeltraud Groiß zunächst überlegen gegen Anni Hinterseer / Anna Schiller mit 6:0, 6:1 durch und besiegten anschließend Gaby Ertl / Josefine Baumgartner überraschend klar mit 6:0, 6:3. So sahen sie bereits wie die sicheren Clubmeisterinnen aus, doch aus Termingründen konnten sie zwei Begegnungen nicht mehr bestreiten und mussten somit den Titel ihren Mannschaftskolleginnen Gaby Ertl / Josefine Baumgartner überlassen, die alle anderen Begegnungen klar dominierten und schließlich vor Anni Hinterseer / Anna Schiller (2. Platz) und Manuela Kurz / Marion Danninger (3. Platz) siegten.

Im Herren Doppel, das in zwei Gruppen aufgeteilt wurde, gab es schon in der Vorrunde einige sehr enge Matches. So setzten sich die späteren Finalteilnehmer Robert Schönegger / Klaus Stieg in ihrer Gruppe nur hauchdünn – zwei Mal im Tiebreak mit 7:6, 7:6 – gegen die stark aufspielenden Dr. Sven Sühnel /Heini Weber durch. Auch hier mussten einige Paarungen gegen Ende der Spielzeit aus Termingründen w.o. geben. In der anderen Gruppe gab es besonders viele ausgeglichene und spannende Matches. Am Ende hießen die Sieger Andreas Seeholzer / Josef Szylkiewicz, die gegen Thomas Schwab/ Jos Put mit 6:4, 4:6 10:7 und gegen Wolfhart Fröhlich/ Richard Hinterseer mit 7:5, 7:6 knapp die Oberhand behielten. Da Clubchef A. Seeholzer am Finaltag wegen seiner Teilnahme an den „Munich Open“ Meisterschaften verhindert war, rückten Fröhlich/Hinterseer ins Finale auf. Dort trafen sie auf die um einige Jahre jüngeren Schönegger/Stieg. In einem packenden Finale setzten sich schließlich die erfahrenen Älteren mit großer Übersicht, Spielfreude und präzise gesetzten Schlägen eindrucksvoll mit 6:3, 7:6 durch und dürfen sich Clubmeister 2017 nennen. Platz drei ging an Thomas Schwab/ Jos Put.

Im Mixed Bewerb gab es neben der Haupt- auch eine Hobbyrunde. Hier belegten Maria Walch/Peter Vogt ganz knapp den 1. Platz vor Christiane und Dieter Karkowski. Platz drei ging an Romana und Jos Put. Im Hauptbewerb gab es zwei starke Gruppen. In der Gruppe A setzten sich am Ende Elisabeth und Christian Pilz trotz einer Niederlage gegen die Favoriten Andreas Seeholzer/Isabella Gruber-Mainoni als Gruppensieger durch. In der Gruppe B siegten Gaby Ertl/Thomas Schwab, die alle Begegnungen überlegen durch klare Zweisatz-Siege für sich entschieden. Im Finale dann taten sich Gaby Ertl / Thomas Schwab zunächst etwas schwer gegen Elisabeth und Christian Pilz, die sich als sehr ballsicher und taktisch klug spielend erwiesen. Nach und nach fanden Ertl/Schwab besser ins Spiel, reduzierten die Eigenfehler, setzten druckvolle Vorhand-Topspins, attackierten und siegten schließlich mit erfolgreichen Netzattacken verdient 7:5, 6:0 und wurden Clubmeister im Mixed. Platz drei ging an Anni und Richard Hinterseer. Sportwart Harald Danninger bedankte sich für die fairen Spiele und überreichte im Anschluss bei der Siegerehrung zusammen mit zweiter Club-Vorsitzender Manuela Kurz schöne Urkunden und Sachpreise.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.